Archive für Kategorie: Gas aus Strom

https://drive.google.com/folderview?id=0B4kxvMle8vjDVDNvYW1ONFlpeVE&usp=sharing_eid&invite=CN-QkocE is ABOUT THE PRESENT STATE OF USING HYDROGEN:

CO2 cracking is an important add on to this study.

 

Advertisements

Solar ‚Nanotrees‘ Key To Clean Hydrogen Fuel? | Earthtechling.

Biowasserstoff-Magazin – Biomasse-Diskussion.

Das Elektroauto ohne Leine « VisionBlue – Die Welt ist keine Scheibe!.  Freie Energie basiert auf Sonnestrahlen und anderen elektromagnetischen Wellen inklusive Elektrosmog, natürlicher und künstlicher Radioaktivität, Themperaturdifferenz inklusive Geothermie und Abwärme, Biomasse“-Abfall“, Kintischer und potentieller Energie mechanisch und chemischer Bindungsenergie,……Es sind nur die Empfangsgeräte für deren Nutzung und Umwandlung in die benötigte Energieform erforderlich.

Idrogeno: Das LichtBlick ZuhauseKraftwerk [7. BHKW-Info-Tag 2011].

Aufgrund der derzeitigen Speicherung des Energieträgers in flüssiger Form besteht ein hocher Bedarf an erneuerbaren flüssigen Kohlenwasserstoffen, die sich in einen anderen Energieträger wie Elektrizität, Methangas (Erdgas), Wasserstoff H2 oder ein anderes gut nutzbares Kohlenwasserstoff(gemisch) wandeln lassen.

Zur Verfügung steht die altbekannte Elektrolyse des Wassers, mit noch unbefriedigender Ausbeute und noch zu teuren Kathalysatoren aus Edelmetallen Gold, Platin, Palladium oder Silber; Seltenen Metallen wie Iridium, Osmium, Rhenium, Rhodium: seltenen Erden wie Scandium 21, Yttrium 39, Lanthan 57, Cer 58, Praseodym 59, Neodym 60 (hocher Bedorf für Magneten), (das kurzlebigste, seltenste, radioaktive Promethelium 61, kommt wohl nicht in Frage, und stellt eher ein Kandidat als Zwischenstufe bei der Wiederaufbereitung von radioaktivem Material dar), Samarium 62, Europium 63, Gadolinium 64 (hocher Bedarf als MRI-Kontrastmittel), Terbium 65, Dysprosium 66, Holmium 67, Erbium 68, Thulium 69, Ytterbium 70, Lutetium 71.. die wiederum nich gar so selten sind. „Erde“ kommt ebenfalls von Oxiden aus dem früheren Sprachgebrauch der Alchemisten.

Neuere Ansätze mit Eisen und Zinkverbindungen, die weitaus häufiger, und damit billiger sind, sind vielversprechend.

Die (künstliche) Photosyntese benötigt ebenfalls eine Kathalyse. Ein Einsatz zum on-board-recycling von CO2 und CO zu Methan wäre den Versuch der Miniaturisierung des Verfahrens wert.

Bestechend scheint mir der Ansatz mit Fumarinsäure (Ameisensäure) und BN-methylcyclopentan über eine Eisenchlorid-Kathalyse, der vom MIT propagiert wird.

Methanol in Bio-Erzeugung (bereits als Brennstoffzelle der Firma Evoy für Camper usw. käuflich erhältlich,  Bio.Äthanol in Brasilien, Bio-Valleriansäure sind bereits vielversprechende Ansätze, die sich aus naheliegenden Gründen auf die Abfallverwertung beschränken sollten.

Weitere Verfahren in Weiterentwicklung der Phyrrolyseverfahren Demokrits, der Weiterentwicklung von Fischer-Tropsch und anderen neueren (hydro)thermischen Verfahren zur Depolimerisation unter anaeroben Bedingungen, cracking und reforming stehen neben enzymatisch.mikrobiellen Verarbeitung von (abfall)- Biomasse masse zur Verfügung wobei hybrid Kraft und Wärme durch ev Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerke und bessere Aufbereitung des Kraftstoffes zusammen mit verbesserter Kathalyse und Recycling auch einen weit sparsameren Verbrauch erlauben.